SPORTUNION Baden brilliert bei Bundesmeisterschaften LATUSCH

18.06.2018

Bei den heurigen LATUSCH Bundesmeisterschaften, die von 16. bis 17. Juni 2018 in der Sports Area Grimming Niederöblarn (Steiermark) stattfanden, holte die SPORTUNION Baden für Niederösterreich in allen 5 Klassen (Offene Klasse, Jugend II, Jugend I weiblich, Jugend I mixed und Jugend I männlich) den Bundesmeistertitel.

SPORTUNION Baden brilliert bei Bundesmeisterschaften LATUSCH
Die erfolgreichen Athleten/-innen der SPORTUNION Baden

15 Mannschaften aus NÖ, Tirol, OÖ und der Steiermark waren am Start und kämpften, auf sehr hohem Niveau um die Bundesmeistertitel.

Bei sehr guten Temperaturen konnten am Samstag die Turn- und Leichtathletikbewerbe durchgeführt werden. Am Sonntag wurde das Schwimmen heuer erstmals im Hallenbad in Schladming absolviert, wo perfekte Bedingungen für einen tollen Schwimmbewerb herrschten.

Am Samstag nach dem Wettkampf wurden die Beachvolleyballplätze ausgiebig bespielt und nach dem Abendessen in der Turnhalle mit Airtrack und Kistenklettern ein tolles Rahmenprogramm geboten.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Beteiligten, die für das tolle Gelingen dieser Meisterschaften zusammengearbeitet haben. Wir freuen uns auf das Jahr 2019, wo hoffentlich auch die Teilnehmer aus Wien und dem Burgenland wieder bei den Bundesmeisterschaften teilnehmen werden, die wir ja heuer als Gäste in NÖ begrüßen durften.

Wir gratulieren den BundesmeisterInnen sehr herzlich:

Bundessieger in der Klasse Jugend1 Weiblich (JG 2007-2004) ging an: Sarah Oberenzer, Marlies Pratter, Valerie Stampfl, Marlene Zmugg.

Bundessieger in der Klasse Jugend1 Mixed (JG 2007-2004) wurden: Kristina Kleinbrod, Chiara Schamp Miriam Pratter, Quentin Cserveny.

Bundessieger in der Klasse Jugend1 Männlich (JG 2007-2004) wurden: Leon Adzic, Marvin Cserveny, Finn Fischer, Jan Raunigger

Bundessieger in der Klasse Jugend2 (JG 2003-2000) wurden: Marlene Lackner, Clara Klettenhofer, Marie-Theres Jagiello, Leona Zartl

Bundessieger in der Offenen Klasse (JG 1999 und älter) wurden: Anna Klettenhofer, Dorina Kuhn, Sabine Posch, David Deimel.