SPORTUNION BM Karate

01.05.2017, mit Fotogalerie

Wals

SPORTUNION BM Karate
Die erfolgreichen Karatekas

Aufgrund diverser anderer Verpflichtungen reiste der UKC Zen Tai Ryu HAK St. Pölten nur mit einer Mini-Mannschaft zu den SPORTUNION Bundesmeisterschaften nach Wals und holte mit Coach Martin Kremser zweimal Gold und einmal Bronze. Gold, Silber und Bronze gab es auch für die UNION Langenlois.

Der Kata-Damenbewerb war auch ohne Kristin Wieninger (Matura-Vorbereitung), Patricia Bahledova (EM-Vorbereitung) und Noemi Lixandroiu (Prüfungsstress) fest in blaugelber Hand. Den Pool A gewann die Langenloiserin Verena Köfinger mit 4:1 über Corinna Holletz (Attergau), 5:0 über Ruza Sluganovic (Zell am See) und 4:1 über Erna Brunnthaller (Grieskirchen). Sie traf im Finale auf die UKC HAK-Athletin Julia Wangler, da die nach Freilos und glatten Siegen über Leonie Auner (Wals-Laschensky) und Magdalena Schweizer (Grieskirchen) den Endkampf erreicht hatte.

Julia Wangler gewann den Bewerb und ist SPORTUNION BUNDESMEISTERIN 2017 im Kata-Bewerb der Damen (allgemeine Klasse), ebenso wie Verena Köfinger im Juniorinnen-Bewerb, wo sie nach drei Siegen beim Kampf um Gold der Attergauerin Sanna Wimmer keine Chance ließ. Klubkollegin Adela Sylkaj gewann hier Bronze

Silber setzte es weiters für Rosalie Steger im Kata-Bewerb der Schülerinnen U12, wo die Langenloiserin nach 3 Siegen der Lokalmatadorin Bektic Jasmina (Walserfeld) im Finale knapp unterlag.

Last but not least punkteten auch die St. Pöltner Masters. Andrea Bucher gewann den Damen-Kata-Bewerb +35 Jahre, und Manfred Schreck brachte bei den Herren Bronze in die Landeshauptstadt.