Unsere Sportgemeinde 2014

29.09.2014

Gesucht sind: Die sportlichsten Gemeinden Niederösterreichs! Wer hat die besten Projekte, Ideen oder Initiativen in Sachen Sport und Bewegung

Unsere Sportgemeinde 2014

Wettbewerbe spornen die Menschen an. Nirgends wird dies besser unter Beweis gestellt als im Sport. „Obwohl wir heute die Möglichkeit haben auf unsere Gesundheit zu achten, bewegen wir uns immer weniger und legen sogar den Rückwärtsgang ein. Diesem Trend wollen wir mit unserer neuen Sportstrategie 2020 entgegen wirken“, erklärt Sportlandesrätin Dr. Petra Bohuslav. Der Wettbewerb „Unsere Sportgemeinde“ leistet dabei einen wichtigen Beitrag, da Menschen, Gemeinden und Organisationen dazu angespornt werden sollen, den ersten Schritt zu mehr Bewegung zu setzen. Zeitgleich fördert das SPORT.LAND.Niederösterreich damit Initiativen, die Menschen zu regelmäßiger, gemeinschaftlicher sportlicher Betätigung motivieren. „Viele Gemeinden werden wieder mitmachen und in ihrem Umfeld bewegende Initiativen starten. Diesem Engagement wollen wir die notwendige Anerkennung zollen und als Initialzündung auch Anreize für noch schlummernde Ideen geben. Im besten Fall entscheiden sich dann auch andere Gemeinden, die besten Projekte in ihrer Region nachzumachen“, so die Sportlandesrätin.

Ein besonderes Anliegen in diesem Jahr ist die Förderung von Kindern und Jugendlichen zu mehr Bewegung und Sport. Es ist bekannt, dass aus gesunden und bewegten Kindern höchstwahrscheinlich auch gesunde und sportliche Erwachsene werden. Daher werden in diesem Jahr erstmals Projekte, Konzepte und Ideen ausgezeichnet, die sich entweder dem Nachwuchssport oder aber der Förderung von Mädchen und jungen Frauen im Sport widmen.

Bis zum Einsendeschluss am 14. November 2014 haben alle niederösterreichischen Gemeinden die Möglichkeit, bei dieser Initiative mitzumachen. Die Bewerbung erfolgt über einen online Bewerbungsbogen auf www.unsere-sportgemeinde.at. Gemeinden und Statutarstädte beziehungsweise Organisationen wie Sportvereine, Schulen, Unternehmen oder sonstige Vereine in Niederösterreich sind dabei aufgerufen, ihre Sport- und Bewegungsprojekte einzureichen. Ziel ist es, Initiativen in Gemeinden für ihr  Engagement und Vorbildwirkung auszuzeichnen, die sich besonders für die Förderung von Bewegung einsetzen. Gleichzeitig sollen neue Ideen gefunden werden um noch mehr Menschen dafür zu begeistern.

Eine hochrangige Jury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern aus Medien, Politik, Sport und Gesundheit, wird die Projekte bewerten. Prämiert werden ein Landessieger mit 4000 Euro und vier Regionssieger zu je 2000 Euro in der Hauptkategorie „Sport und Bewegung“, sowie zwei Sieger in der Sonderkategorie „Kinder- und Jugendsportinitiativen“ (unterteilt in die Subkategorien „Nachwuchssport“ und „Mädchen/Frauensport“) auch mit je 2000 Euro. Die Preise der Sonderkategorie werden von den beiden Gemeindevertreterverbänden zur Verfügung gestellt. Die Bekanntgabe der Siegergemeinden erfolgt im Rahmen eines Festaktes im Februar/März 2015.

Unsere Kooperationspartner sind: ORF NÖ, NÖN, die Gemeindervertreterverbände der SPÖ und ÖVP, ASKÖ NÖ, ASVÖ NÖ, SPORTUNION und die Initiative »Tut gut!«.

 

Zitate aller Aktionspartner:

Aktionspate Mag. Michael Buchleitner:

„Der Wettbewerb „Unsere Sportgemeinde“ soll alle Altersgruppen für Sport begeistern und durch die Bewusstseinsbildung in Folge dieser Aktion eine Nachhaltigkeit in der Kooperation zwischen Gemeinden und Sportvereinen auf breiter Basis auch langfristig erreicht werden.“

ORF NÖ LD Prof. Norbert Gollinger:

„Sport begeistert viele Menschen. Sie fiebern mit ihren Idolen von Wettbewerb zu Wettbewerb, von Match zu Match. Die Athleten und Teams beim Schilauf,  Schispringen, Fußball oder Motorsport haben treue Fans, die mit ihren Sportlern mit leben, jubelnd bei Siegen, ernüchtert bei Niederlagen. Doch Passives Interesse an Sportereignissen ist freilich das eine – noch wichtiger ist es, selbst aktiv zu werden. Denn Sport ist ein entscheidender Faktor für Gesundheit und Wohlbefinden, für Gemeinschaftserleben und insgesamt für Lebensqualität.“

NÖN Geschäftsführer und Chefredakteur Prof. Harald Knabl:
„Unseren Leserinnen und Lesern ist der Sport und die Sportberichterstattung sowohl im Breitensport als auch im Spitzensport sehr wichtig, darum ist es auch uns von den Niederösterreichischen Nachrichten wichtig. Daher sehen wir es als Teil unseres Selbstverständnisses tolle Projekte wie „Unsere Sportgemeinde“ auch tatkräftig zu unterstützen.“

Initiative »Tut gut!« Mag. Petra Braun:

Die Initiative »Tut gut!«  ist die Drehscheibe schlechthin für Gesundheitsvorsorge und Prävention in Niederösterreich. In dieser Rolle ist uns jegliche Bewegungsförderung, die Breitenwirkung hat und möglichst viele Menschen erreicht wichtig. Wir fördern bereits 355 gesunde Gemeinden die Gesundheit als zentrales Thema haben. Projekte hinter denen viele Partner stehen sind wichtig: weil gemeinsam bewegen »Tut gut!«“

SPÖ-GVV- und ASKÖ NÖ Präsident LAbg. Bgm. Rupert Dworak:

„Der Wettbewerb „Unsere Sportgemeinde“ ist eine ausgezeichnete Aktion die Niederösterreich bewegt. Aus diesem Grund hoffen wir, dass auch viele Gemeinden mitmachen und die Menschen, durch innovative Ideen, motivieren Sport zu treiben.“

VP-GVV LAbg. Bgm. Mag. Alfred Riedl

Dieses Projekt mobilisiert und motiviert viele Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher zu mehr Sport und Bewegung. Aus diesem Grund sind wir natürlich auch gerne Partner dieser einzigartigen Aktion und hoffen, dass die vielen tollen Initiativen auch von anderen Gemeinden nachgemacht und umgesetzt werden.“

ASVÖ NÖ Präsident Bgm. Johann Gartner:

Es ist toll, dass Initiativen vor den Vorhang gebeten werden. Ich hoffe, dass nicht nur große Aktionen, sondern auch kleinere Vorzeige- und Pilotprojekte ins Rampenlicht gestellt werden, da diese auch leichter übertragbar und durchführbar sind.“

Präsident SPORTUNION Niederösterreich Raimund Hager:
„Als der größte Verband in Niederösterreichs unterstützen wir die Breitensportinitiative „Unsere Sportgemeinde“ mit unserem Netzwerk von über 910 Mitgliedsvereinen sehr gerne.“

Folder Unsere Sportgemeinde 2014