Sensationelle Erfolge für Vicky Schenk und Norbert Dürauer

24.06.2014

Europameistertitel und Vizeeuropameistertitel für die Triathleten der SPORTUNION Waidhofen/Ybbs

Sensationelle Erfolge für Vicky Schenk und Norbert Dürauer
Vicky Schenk und Norbert Dürauer

Als Auftakt zur 30. ETU European Kitzbühel Triathlon Championships 2014 starteten am Feitag die Age Group Athleten über die Sprintdistanz. Zu absolvieren waren 750 m Schwimmen, gefolgt von der wohl forderndsten Radstrecke der 30-jährigen EM Geschichte. Drei knackige Anstiege mit insgesamt 360 Höhenmetern auf 19,7 km, mit Blick auf das atemberaubende Bergmassiv des Wilden Kaisers, waren zu bezwingen, bevor es auf die fünf Kilometer lange Laufstrecke um den Schwarzsee ging.

Der Wettergott meinte es nicht besonders gut mit den Athleten und schickte Regenschauer und Kälte während des gesamten Bewerbs, wodurch die Radstrecke extrem rutschig wurde. 

Unter den 800 Agegroupern aus ganz Europa, die sich hier an den Start wagten, konnte Vicky Schenk ihre Stärke am Rad und besonders im Lauf nun international unter Beweis stellen und erkämpfte den Europameistertitel mit einem Vorsprung von 2 Minuten auf die 2. Platzierte in ihrer Altersklasse.

Norbert Dürauer, ebenfalls auf dieser Strecke unterwegs, fightete mit einem Athleten aus Italien. Nur 3 Sekunden fehlten schließlich und endlich auf den 1. Platz und somit brachte Norbert den Vizeeuropameistertitel in der Sprintdistanz nach Waidhofen. 

Nach einem Tage Ruhepause, und einer perfekten Vorstellung des Olympiasiegers Alistair Brownlee, der das Eliterennen der Herren hier souverän gewann, standen unsere beiden Athleten am Sonntag in der Olympischen Distanz am Start, wo es denselben Kurs nun 2 x zu bewältigen galt.  Das Wetter war nun perfekt und genauso  perfekt war der Rennverlauf. Unter den 500 Startern gelang es ihnen nochmals ihre souveränen Leistungen zu präsentieren und Vicky Schenk kürte sich in einem spannenden Rennen bis zum abschließenden Laufsplit nun zur Vizeeuropameisterin. Ebenso Norbert Dürauer, er konnte abermals in seiner Altersklasse den Vizeeuropameistertitel für die Sportunion Waidhofen mit nach Hause nehmen. 

Klaus Hraby fightete ebenfalls in beiden Disziplinen um gute Platzierungen in seiner Altersklasse und konnte sich bei der Sprintdistanz im vorderen Mittelfeld platzieren.