Squash Bundesliga

11.11.2012

Erstmals Tabellenführung für den Rekordmeister Volksbank Squash UNION Wr. Neudorf-Mödling

Squash Bundesliga
Poldi Czaska von der Volksbank Squash UNION Wr. Neudorf-Mödling
Am vierten Spieltag war es aus niederösterreichischer Sicht endlich so weit, der österreichische Rekordmeister Volksbank Squash UNION Wr. Neudorf-Mödling erkämpfte sich mit Siegen über Lokalrivalen Bad Vöslau (3:1), Tabellenführer Tirol (4:0) und Aufsteiger Graz (4:0) die Tabellenführung. Die UNION Squasher sind somit das einzige Team ohne Niederlage in der laufenden Meisterschaft. Höhepunkt am Wochenende war sicher das Spiel von Vizestaatsmeister Poldi Czaska (Squash UNION) gegen den 22-jährigen Schweizer Jonas Daehler (Team Tirol), immerhin Nummer 5 in seinem Land. Wie immer war die Laufarbeit und das kurze Spiel nach vorne die Waffe des 34-jährigen Czaska. Trotz zweier ganz enger Sätze ging die Partie mit 3:0 an Czaska. Der Versuch von den Volksbanksquashern ohne Legionärseinsatz zu spielen kann wohl als geglückt bezeichnet werden.“ Was dies allerdings für eine etwaige Europacupteilnahme im nächsten Jahr bedeutet (dort spielt kein einziges Team ohne Legionäre) kann noch nicht wirklich beantwortet werden“, kommentierte Altpräsident Michael Gnauer aus Wr. Neudorf das Ergebnis.