Beate Schrott ist NÖ Sportlerin des Jahres

11.11.2012

Beate Schrott ist NÖ Sportlerin des Jahres
„Das SPORT.LAND.Niederösterreich strahlt durch die Erfolge seiner niederösterreichischen SpitzensportlerInnen weit über die Grenzen des Landes hinaus. Sie verdienen höchsten Respekt und Anerkennung und werden daher auch vom SPORT.LAND.Niederösterreich unterstützt“, so Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll bei der „NÖ Sportlounge“, die am 8.11. im VIP Klub der NV-Arena stattfand. Bei dieser bereits traditionellen SportlerInnenwahl Niederösterreichs durch die niederösterreichischen Sportredaktionen wurde Kilian Fischhuber als NÖ Sportler des Jahres, Beate Schrott von der SPORTUNION St. Pölten als NÖ Sportlerin des Jahres, Trenkwalder Admira als NÖ Team des Jahres, Doris Mader als NÖ Versehrtensportlerin des Jahres und Viktoria Wolffhardt zur NÖ Nachwuchssportlerin des Jahres gewählt und ausgezeichnet. Den Event Award erhielt die Waldviertelrallye.
„Im „SPORT.LAND.Niederösterreich “ sind wir stolz auf die Vielfalt im Sport. Deshalb werden die unterschiedlichsten Sportarten unterstützt und dabei neue und bereits traditionelle Top-Sport-Events werden ebenso gefördert wie eine moderne Sport-Infrastruktur, so Sportlandesrätin Dr. Petra Bohuslav.

Die sportlichen Erfolge der niederösterreichischen SpitzensportlerInnen können sich auch im Jahr 2012 sehen lassen: Mit Beate Schrott gelang erstmalig einer Sprinterin ins Olympiafinale einzuziehen. Der Boulderer Kilian Fischhuber holte nach zwei Gesamtweltcupsiegen in den Vorjahren heuer die Silbermedaille bei der Kletter WM in Paris. Für den Aufsteiger Admira Wacker war der 3. Platz und das Erreichen der UEFA Europa League ein herausragender Erfolg in der Klubgeschichte. Doris Mader sorgte mit der Silbermedaille im Rollstuhltischtennis bei den Paralympics 2012 für das Highlight.