SPORTUNION erarbeitet österreichweite Kommunikationsstrategie

25.01.2018

2018 werden die Weichen für die Zukunft mehrfach neu gestellt: Nach der unlängst fertig gestellten, neuen Fitness- und Gesundheitsstrategie folgen nun eine neue Verbands- sowie Kommunikationsstrategie. Letztere betreffend fand Ende vergangener Woche eine Strategieklausur in Heiligenkreuz statt.

SPORTUNION erarbeitet österreichweite Kommunikationsstrategie
Foto: Das Team der Arbeitsgruppe Kommunikation in Heiligenkreuz. v.l. Florian Rinnhofer, Michael Terk, Chri...

Um das Themenfeld „Kommunikation“ weiter voranzutreiben, traf sich die Arbeitsgruppe Kommunikation, bestehend aus Vertretern aus 5 Bundesländern sowie dem Bundesbüro, Ende vergangene Woche im Stift Heiligenkreuz (NÖ) zu einer gemeinsamen Strategieklausur.

Intensive Auseinandersetzung mit strategischen Themenfeldern

Basierend auf den bisher erhobenen Kennzahlen sowie durchgeführten Befragungen und Studien (unter anderem läuft eine Wertestudie in Kooperation mit der Fachhochschule St. Pölten) fand eine intensive Auseinandersetzung mit strategischen Kommunikations-Themenfeldern statt. Wie soll die Kommunikation der SPORTUNION in Zukunft aufgestellt sein? Wie sieht die Zukunfts-Vision aus? Welche Ziele sollen in den nächsten Jahren verfolgt werden?

Klausur in beeindruckendem Ambiente

Die Seminarräumlichkeiten des Stifts Heiligenkreuz waren optimale Voraussetzung für zwei produktive Tage. Gastgeber Johannes Paul Chavanne lud Donnerstagabend zu einer kurzen Führung durchs Stift Heiligenkreuz, welches selbst für eine hervorragende Vermarktung steht. Auch ein Besuch des Abendgebets stand am Programm.

Viel Arbeit steht an

Die Ergebnisse der Klausur sind die Basis für die Weiterarbeit der Arbeitsgruppe. In den nächsten Wochen und Monaten werden die Inhalte der Strategie weiter konkretisiert und ergänzt. Einige operative Themenfelder wie die Erneuerung des Corporate Designs sind bereits am Laufen.

Integration in weitere laufende Prozesse

Unlängst wurde erst eine neue Fitness- und Gesundheitsstrategie erarbeitet, auch eine neue Verbands-Strategie ist am Entstehen. Letztere stellt die „große Klammer“ über alle Aktivitäten dar. „Damit wir in Zukunft noch stärker in eine gemeinsame Richtung arbeiten, ist eine Integration aller Konzepte ins ‚Gesamtkonzept SPORTUNION‘ vonnöten. Ein laufender Austausch zwischen den Ausschüssen und Arbeitsgruppen ist daher unumgänglich.“, so Stefan Grubhofer, Generalsekretär der SPORTUNION.

Foto: Das Team der Arbeitsgruppe Kommunikation in Heiligenkreuz. v.l. Florian Rinnhofer, Michael Terk, Christian Lettner, Bernd Frey, Barbara Lang, Patrick Bauer, Stefan Grubhofer, Christoph Hofmann