EM-Titel und mehr für Sarah Fischer

10.10.2017

Als amtierenden U17 Weltmeisterin im Reißen hatte Sarah Fischer vom Athletenclub UNION Krems hohe Erwartungen bei der U17-Europameisterschaft in Pristina (Kosovo). Als letzte Österreichische Starterin stellte sie sich am 30.09.2017 in der Kategorie +75kg als zweitleichteste Athletin der Konkurrenz. Ihre Hauptgegnerin sollte wieder die Russin Daria Riazanova sein.

EM-Titel und mehr für Sarah Fischer
Sarah Fischer (Athletenclub UNION Krems)

Der Auftakt gelang nicht nach Wunsch, Sarah Fischer startete mit einem Fehlversuch über 95kg. Die Ausbesserung gelang aber problemlos. Daria Riazanova, die ebenfalls schon einen Fehlversuch hatte, legte nun mit 97kg vor. Sarah benötigte nun 98kg für den Europameistertitel und schaffte diese Last problemlos. Wie schon bei der U17-WM in Bangkok hatte Sarah Fischer damit auch 1kg Vorsprung für die Zweikampfwertung, was damals allerdings zu wenig für die als starke Stoß-Athletin bekannte Riazanova aus Russland war.

Diesmal nahm Sarah Fischer volles Risiko und begann mit 118kg erst nach der Russin. Der Erstversuch schlug fehl. Die Ausbesserung gelang problemlos, Silber im Stoßen und im Zweikampf war damit bereits sicher. Die Russin nutzte den Patzer im Erstversuch, um mit 120kg in Führung zu gehen. Da Fischer nur noch einen Versuch hatte musste sie nochmals volles Risiko gehen. Sie ließ 125kg auflegen, 6kg über dem österreichischen Rekord. Sie scheiterte. Die damit schon sichere Siegerin aus Russland scheiterte an ihrem letzten Versuch ebenfalls, was aber am Resultat nichts mehr änderte, die Platzierung bei der U17-EM war damit die gleiche wie bei der U17-WM im April. Sarah Fischer steuerte das beste Österreichische Ergebnis der Veranstaltung bei.